Yachtclub Theresianische Militärakademie

 

 Ausbildungsmodul im Zuge der FB 2-/FB 3-Ausbildung 
„BRANDBEKÄMPFUNG AN BORD“
bzw.
„BRANDSCHUTZ AUF YACHTEN“

Dieser bis dato jährlich bei der Feuerwehr in Wiener Neustadt abgehaltene Ausbildungsteil wurde heuer erstmals bei und von der Feuerwehr Haderswörth veranstaltet. 

Am Samstag, dem 19.03.2016, um 9 h, fanden sich die Kursteilnehmer der FB 2-/FB 3-Ausbildung, sowie unser geschäftsführender Präsident Franz OFENBÖCK (der den Kontakt zur Feuerwehr Haderswörth hergestellt hatte), die Ausbildungsleiterin Eva PIETSCH und die „Presse“ in Gestalt der Schriftführerin Michaela BAUER im Feuerwehrhaus in Haderswörth ein.

 

Begonnen wurde der Ausbildungsvormittag mit einer Leinwandpräsentation,


im Zuge deren unter anderem die auf Yachten vorhandenen Löschmittel vorgestellt wurden

Die relevanten Feuerlöscher für die verschiedenen Brandklassen


zuerst in der Theorie und dann auch dadurch, dass die Feuerwehr Haderswörth etliche Arten von Feuerlöschern besitzt, bei denen man auch das „Innenleben“ besichtigen kann.

Der Vortragende stellte diese zur Ansicht zur Verfügung und die interessierten Zuhörer „untersuchten“ sie eingehend.








Zwischendurch wurde noch eine Löschdecke zur Ansicht und Befühlung des Materials durchgegeben und ihre r i c h t i g e Anwendung im Brandfall erklärt.

Sehr interessant war auch, dass die Feuerwehr Haderswörth die Füllungen der Feuerlöscher, sowie Ölbindemittel, in Flaschen vorrätig hat und wurden auch diese zur Ansicht gereicht.


So konnte der Laie einen Einblick gewinnen, womit die Feuerlöscher befüllt sind und wie sie zum Funktionieren gebracht werden.

Daraus ergaben sich auch einige Fragen an den Vortragenden, die dieser sehr praxisnah und anschaulich beantwortete.

Ein – immer wiederkehrender – besonderer Hinweis erging auch wieder in die Richtung, dass keinesfalls der Versuch zu unternehmen ist, im Reflex Fettbrände mit Wasser zu löschen!

 

Die Auswirkungen einer solchen „Intervention“ wurden später auch noch in der Praxis vorgeführt. 

Danach ging es hinaus vor das Feuerwehrhaus, wo bereits die YCTM-eigene „Bordküche“ aufgestellt war, die dankenswerterweise von unserem Klubmitglied Willi HÖRSCHLÄGER und dem geschäftsführenden Präsidenten Franz OFENBÖCK dort hinverfrachtet worden war.

 


Drei Mitglieder der Feuerwehr Haderswörth – darunter im Bild ganz rechts der Kommandant Herbert KOGER – hatten sich „einsatzfertig“ gemacht


und die bereitgestellten Feuerlöscher warteten bereits auf ihre Verwendung.


Um eine möglichst „echte“ Anwendung zu garantieren, wurde das bereits im Vordergrund in der Ölwanne ersichtliche Feuer weiter angefacht



und die „Löscharbeiten“ konnten beginnen:






 

Die Teilnehmer legten sich massiv ins Zeug


und waren ob des Ergebnisses offensichtlich selbst erstaunt:

 

Zwei sehr anschauliche Fotos entstanden auch, wie das Löschmittel soeben auf die Flammen trifft:


 

Ein Novum war heuer, dass gezeigt werden konnte, wie sich der Rumpf (bzw. das Polyester) einer gängigen Yacht im Brandfall verhält:



 

Vorgeführt wurde auch die Auswirkung, die sich ergibt, wenn große Hitze auf Spraydosen trifft. Dies stellt auf einem Schiff sehr wohl ein mögliches Szenario dar (in der Sonne liegender Haarspray, herumliegende Gaskartuschen – etwa zum Betrieb einer Gaslampe, etc.).

Dazu wurden – fast leere – Spraydosen - zur Sicherheit aller Anwesenden in einem Korb verbarrikadiert – erhitzt: Zuerst hört man ein deutliches „Blob“, wenn sich die unten an der Spraydose befindliche Mulde ob der Hitzeeinwirkung nach außen wölbt, dann nach kurzer Zeit wird der Spraydose bzw. der Gaskartusche mit einen lauten Knall der Garaus gemacht …

 

Letztendlich wurde in unserer „Bordküche“ eine normale Bratpfanne mit Fettinhalt entzündet und mit Wasser (die Menge hat etwa der Füllung eines gängigen Küchentopfes entsprochen) gelöscht.

Das „Ergebnis“ kann sich sehen lassen:


Zu bemerken ist, dass die Höhe unserer „Küche“ tatsächlich in etwa den Gegebenheiten in einer Bordküche entspricht. Man stelle sich vor, wenn dieses Inferno sich tatsächlich auf einer Yacht ereignet …

Nach diesem höchst interessanten Vormittag konnten sich alle Beteiligten bei von der Feuerwehr Haderswörth zur Verfügung gestellten Würsteln stärken.


 

Der YCTM dankt der Feuerwehr Haderswörth herzlichst, dass sie sich bereit erklärt hat, diese Veranstaltung für uns vorzubereiten und durchzuführen.

Wir sind herzlichst aufgenommen worden und wurde die gesamte Vorführung in einem freundschaftlichen, gemütlichen und höchst interessanten Rahmen, präsentiert.

Danke dafür!

Ein weiterer Dank ergeht an Klubmitglied Charly WEITZBAUER für die Zurverfügungstellung von Bildmaterial. 

PS: Wie immer abschließend der Hinweis darauf, dass dieser Ausbildungsteil im jährlichen FB 2-/FB 3-Ausbildungsplan auf der Homepage ausgeschrieben wird und interessierte Klubmitglieder gegen Voranmeldung (bei unserer Ausbildungsleiterin Eva PIETSCH) gerne daran teilnehmen können!

 

Michaela BAUER

(Schriftführerin)